Am Samstag habe ich mich mal mit Muldental Photography aus Wurzen und einem Kumpel von ihm aus Leipzig getroffen. Wir hatten uns zuvor noch nicht gesehen, haben uns über ein Lost-Place-Forum einfach mal verabredet um loszuziehen und Fotos in verlassenen Orten zu machen. Am Samstag war es dann soweit und wir trafen uns um 11 Uhr an einer alten Ziegelei, wovon mein letzter Blogbeitrag bereits handelte. Zur Ziegelei folgen später auch noch weitere Bilder.
Danach war ein altes Krankenhaus an der Reihe, wovon auch dieser Beitrag handelt. Das Krankenhaus wurde 1998 geschlossen, da damals eine neue größere und modernere Klinik gebaut wurde. Die Geschichte geht bis auf das Jahr 1862 zurück, da stand hier nämlich ein sogenanntes Versorg- und Korrektionshaus für Kranke und arbeitsscheue Personen. Das Gebäude, so wie es jetzt dasteht, wurde 1880 erbaut und in den Jahren 1899 und 1913 noch um weitere Flügelanbauten erweitert. Das jetzt bereits 17 Jahre leerstehende Gebäude wurde bereits öfter Opfer für Vandalismus und ungebetene Gäste, so auch im letzten Jahr als fast der komplette Dachstuhl durch Brandstiftung in Flammen stand und es so stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dennoch kann man sich relativ frei und „sicher“ im Haus bewegen. Fenster und Türen sind allerdings alle zugemauert, es gibt aber trotzdem einen Weg hinein, sonst hätte ich ja keine Fotos schießen können.
Dieses Krankenhaus war nicht der letzte Lost Place auf unserer Tour am Samstag. Am Nachmittag folgte dann noch eine Lederfabrik, ganz in der Nähe. Davon wird der nächste Blogbeitrag handeln, der irgendwann im Laufe der nächsten Tage veröffentlicht werden wird.

Zurück