Damit wieder ein wenig Abwechslung in den Blog kommt, folgt heute mal etwas was nicht mit verlassenen Orten zu tun hat. Die letzten herbstlichen Tage und Wochen stehen an. Doch bevor es kalt wird und der Winter einkehrt, gibt es von mir noch ein paar Herbstbilder. Vor etwa 1 1/2 Wochen zog ich an einem Sonntag mit meiner Kamera los. Diesmal sollte es von Meißen über den Poetenweg nach Siebeneichen gehen. Meine gelaufene Route könnt ihr am Ende dieses Blogbeitrages in einer Google Maps Karte nachvollziehen. Gestartet an der Fußgängerbrücke über die Eisenbahnschienen an der Obergasse ging es den Poetenweg hinauf. Von dort hat man einen tollen Blick ins Elbtal, wenn auch manche Aussichtspunkte ziemlich zugewachsen sind. Folgt man dem Weg gelangt man irgendwann wieder auf der B6. Dann führt der Weg immer geradeaus und später nach rechts, wo es zum Schloss und Tierpark Siebeneichen geht. Man kann es quasi nicht übersehen. Wenn man dem Weg geradeaus folgt gelangt man zum Schloss Siebeneichen, was im 16. Jahrhundert erbaut wurde und heute als Sitz der Sächsischen Akademie für Lehrerfortbildung dient. Mein weiterer Weg führte dann noch durch den Wald und anschließend an der Elbe entlang zurück nach Hause.

Zurück