Alle Orte

In dem Kinderheim, das etwa seit der Wende leersteht, waren schwer erziehbare Jugendliche untergebracht. Die Gebäude sind zwar allesamt leer, bieten aber dennoch das ein oder andere sehenswerte Motiv.

Verlassenes Pflegeheim

Heute geht es um ein verlassenes Pflegeheim, welches bis 1992 genutzt wurde und seitdem verfällt. Gegründet wurde es 1882 als Heim für Arbeitsscheue, Suchtkranke, Versehrten und Menschen mit psychischen Erkrankungen. Zu DDR-Zeiten wurde es dann nur noch als Pflegeheim genutzt.

Beelitz Heilstätten Männersanatorium

In diesem Beitrag geht es um das Männersanatorium, in dem sich in den letzten Jahren zwecks Restaurierungsarbeiten viel getan hat. Der besondere Charme ist dadurch leider verloren gegangen, wobei es sich trotzdem noch gelohnt hat.

Beelitz Heilstätten Zentralbadeanstalt

Heute folgt der zweite Teil von Beelitz Heilstätten, einem verlassenen Krankenhauskomplex, der zwischen 1898 und 1930 als Arbeiter-Lungenheilstätte, in den Weltkriegen als Lazarett und nach dem 2. Weltkrieg bis 1994 als Militärhospital der sowjetischen Armee genutzt wurde.

Beelitz Heilstätten - Whitney-Houston-Haus

Südwestlich von Berlin, in der Nähe von Potsdam und umgeben von tiefen Wäldern, befindet sich die Stadt Beelitz. Es ist vor allem für die zwischen 1898 und 1930 errichtete und heute seit 1994 verlassene Arbeiter-Lungenheilstätte Beelitz Heilstätten bekannt.

Verlassene Irrenanstalt und Psychiatrie

In den Jahren 1905 bis 1908 wurde die Irrenanstalt aus vielen einzelnen Gebäuden als Heil- und Pflegeanstalt errichtet. Es gab verschiedene Patientenhäuser, z. B. Häuser für halbruhige Kranke oder zerstörungswütige Frauen.

Verlassenes Krankenhaus Weißes Gold

Das Krankenhaus wurde 1998 geschlossen, da damals eine neue größere und modernere Klinik gebaut wurde. Die Geschichte geht bis auf das Jahr 1862 zurück, da stand hier nämlich ein sogenanntes Versorg- und Korrektionshaus für Kranke und arbeitsscheue Personen.

Ehemaliges Krankenhaus und Psychiatrie mit großen Speisesaal

Diesmal ging es auf Tour zu diesem ehemaligen Krankenhaus- und Psychiatrie-Gelände, welches ungefähr Anfang der 2000er-Jahre geschlossen wurde. Highlight war definitiv der Saal mit den verzierten Decken, der früher als Speisesaal diente. Im Großen und Ganzen hat sich die Tour auf jeden Fall gelohnt…