Nachdem wir in den letzten Jahren bereits in Bremen und Oberbayern unseren Urlaub verbrachten, ging es diesmal in den Südwesten von Deutschland, und zwar in die Eifel. Unser Ziel war die kleine Gemeinde Reifferscheid in der Nähe von Adenau, nur wenige Kilometer vom Nürburgring entfernt, der auch "Grüne Hölle" genannt wird und als längste und gefährlichste Rennstrecke der Welt gilt.

In Reifferscheid hatten wir für eine Woche unsere Ferienwohnung bezogen, umgeben von viel Natur und Wäldern. Auf dem Plan standen die Burg Eltz, Cochem an der Mosel, Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Burg Are sowie Düsseldorf und Köln, wobei mir davon die Burg Eltz und Cochem am besten gefallen haben. Auch die Moselschleife stand eigentlich noch auf dem Plan, allerdings haben wir das dann zeitlich nicht mehr geschafft. Aber das kann man ja irgendwann mal nachholen.

In Köln sind keine Bilder entstanden, da mir das alles zu überfüllt war und der Dom zudem noch eingerüstet war. Was natürlich auch nicht fehlen durfte war ein Ausflug zum Nürburgring, zumindest ins Museum und zum Kart fahren. Wenn man einmal in der Nähe ist sollte man das auf jeden Fall mitnehmen. Den letzten Tag verbrachten wir dann im Phantasialand, was ich auch sehr empfehlen kann.

Zurück