Ursprünglich handelte es sich bei diesem Gebäude um ein altes Rittergut, was 1903 erbaut wurde und zu DDR-Zeiten als Kulturhaus genutzt wurde. Vor einigen Jahren hatte es ein Niederländer erworben, sanierte es und betrieb das ehemalige Rittergut als Pferde-Hotel weiter. Eher wenig bis gar nicht erfolgreich, schließlich wollte er es 2015 bereits wieder verkaufen. Seitdem dürfte es nun auch bereits leer stehen. Es gibt auch noch alte Hotel-Bewertungen im Netz, wo u. a. von einem erschütternden Aussehen und Umfeld gesprochen wurde. Offenbar scheint es seine Gründe gehabt zu haben, warum das Konzept nicht funktionierte. Mein Besuch stammt aus 2021, da war das Haus schon ziemlich vermüllt, aber allemal noch interessant.

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, kann mich gern bei Ko-Fi unterstützen: Bring mich dahin!

Zurück

Kommentare

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Sei doch der Erste, wenn dir meine Bilder gefallen.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?

Ähnliche Beiträge

Ich bin Philipp aus Meißen und fotografiere seit einigen Jahren hauptsächlich verlassene Orte - Orte, die heute nicht mehr genutzt werden, in Vergessenheit geraten sind und von der Natur allmählich zurückgeholt werden.

Dabei gibt es immer ein Motto: "Nimm nichts mit, außer Fotografien und hinterlasse nichts, außer Fußspuren!".

Neben den ganzen vergessenen Orten zeige ich auch gelegentlich Bilder von meinen Reisen und Touren, abseits von Verfall und Leerstand.

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, kann mich gern bei Ko-Fi unterstützen: Bring mich dahin!