In unmittelbarer Nähe zur Ostsee in Sassnitz auf der Insel Rügen befinden sich die Ruinen von Schloss Dwasieden. Das zwischen 1873 bis 1877 erbaute Schloss wurde 1948 im Zuge der Bodenreform der sowjetischen Besatzungszone gesprengt, auch weil es in den Jahren davor vom Militär als Schiffsartillerieschule genutzt wurde. Heute existieren von dem Schloss nur noch Pavillonreste. Das größte Gebäude auf dem Gelände ist allerdings nicht das Schloss selbst, sondern nur der Marstall, der erhalten geblieben ist, aber 1997 komplett ausbrannte und somit auch zur Ruine wurde.

Ehemaliger Marstall:

Schlossruine:

Bild 1 (Frontalansicht von Schloss Dwasieden, 1879 im Architektonischen Skizzenbuch veröffentlicht): Friedrich Hitzig (1811-1881), Schloss Dwasieden AS Ansicht, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Bild 2 (Schloss Dwasieden an der Ostsee auf einer Postkarte um 1900): Beauwell, Schloss Dwasieden Ansichtskarte historisch Photochrom Farbe - Sassnitz Dwasieden Castle Manor House Rügen Island, CC0 1.0

Rügen Dwasieden Sassnitz Schloss Ruine Ostsee Insel Marstall Herrenhaus historisch Geschichte

Zurück