Diese Kirche ist noch sehr jung und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Nachdem sie 1939 von den Nationalsozialisten entweiht wurde, diente sie bis 1991 verschiedenen Nutzungen, z. B. als Lager. Nach der Wende wanderte die Kirche in die Hände eines Privatmanns, der sie seitdem zunehmend verfallen lässt. Ziemlich groß ist die Kirche nicht, dennoch ist sie mal einen Blick wert.

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, kann mich gern bei Ko-Fi unterstützen: Bring mich dahin!

Zurück

Kommentare

Kommentar von Bernd Preuß |

Hallo Herr Philipp Seibt, dass ist eine sehr schöne Webseite.
In Westdeutschland hat man eine Kirche umgebaut, dort befindet sich u.a. eine Bibliothek und Wohnungen. MfG B. Preuß

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?

Ähnliche Beiträge

Ich bin Philipp aus Meißen und fotografiere seit einigen Jahren hauptsächlich verlassene Orte - Orte, die heute nicht mehr genutzt werden, in Vergessenheit geraten sind und von der Natur allmählich zurückgeholt werden.

Dabei gibt es immer ein Motto: "Nimm nichts mit, außer Fotografien und hinterlasse nichts, außer Fußspuren!".

Neben den ganzen vergessenen Orten zeige ich auch gelegentlich Bilder von meinen Reisen und Touren, abseits von Verfall und Leerstand.

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, kann mich gern bei Ko-Fi unterstützen: Bring mich dahin!