Im November letzten Jahres waren ich und Muldental Photography auf Tour um ein paar verlassene Orte vor die Linse zu bekommen. Unsere erste Station war damals ein kleiner verlassener Gasthof, die Foto könnt ihr euch unter folgendem Link ansehen: Verlassener Gasthof „Zum Quadrat“.

Heute geht es aber um ein verlassenes Pflegeheim, welches bis 1992 genutzt wurde und seitdem verfällt. Gegründet wurde es 1882 als Heim für Arbeitsscheue, Suchtkranke, Versehrten und Menschen mit psychischen Erkrankungen. Zu DDR-Zeiten wurde es dann nur noch als Pflegeheim genutzt. Das Gelände besteht aus zwei Gebäuden, einmal das etwas größere Gebäude, welches ein klein wenig höher liegt, sich aber in einem deutlich schlechteren Zustand befindet und das kleinere Gebäude. Einen Besuch war es allemal wert, Motive und Details für’s Fotografieren gibt es noch genug. Vor allem die Treppenhäuser fand ich recht interessant.

Das etwas kleinere Gebäude:

Das größere Gebäude:

Erneuter Besuch im Sommer 2020

Im Juni 2020 habe ich diesem ehemaligen Pflegeheim einen zweiten Besuch abgestattet. Besonders viel hat sich in der Zeit allerdings nicht verändert, manche Motive sahen immer noch so aus wie vor 4 Jahren und bei manchen Motiven, wie z. B. bei dem Balkon, ist der Verfall deutlicher vorangeschritten.

Zurück

Kommentare

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Sei doch der Erste, wenn dir meine Bilder gefallen.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.

Ich bin Philipp aus Meißen und fotografiere seit einigen Jahren hauptsächlich verlassene Orte - Orte, die heute nicht mehr genutzt werden, in Vergessenheit geraten sind und von der Natur allmählich zurückgeholt werden.

Dabei gibt es immer ein Motto: "Nimm nichts mit, außer Fotografien und hinterlasse nichts, außer Fußspuren!".

Neben den ganzen vergessenen Orten zeige ich auch gelegentlich Bilder von meinen Reisen und Touren, abseits von Verfall und Leerstand.